MENÜ

Phaedrus – Fabeln

So ist das Leben

Für die Übersetzung der Phaedrus-Fabeln kann mit einem interaktiven digitalen Medium gearbeitet werden: der Software H5P. Mit Hilfe einer ihrer Funktionen, der Funktion "Essay", können die Schülerinnen und Schüler ihre Übersetzung darauf überprüfen, ob sie grundsätzlich korrekt ist. Die Software ist so eingerichtet, dass eine Übersetzung als richtig eingeschätzt wird, wenn sie sich an den Vokabelbedeutungen der Liste (s. Sprache) orientiert, den Angaben des Randkommentars (s. Texte) folgt und die sprachlichen Strukturen des lateinischen Textes weitgehend berücksichtigt. Gefordert ist also eine Basisübersetzung, die - zielsprachlich betrachtet - noch nicht die beste ist, aber als Grundlage für die weitere Arbeit dienen kann.

Die Software ist insofern interaktiv, als sie an den Stellen, an denen die von den Schülerinnen und Schülern eingetragene Übersetzung fehlerhaft ist, Hinweise gibt. Diese Hinweise sind bewusst offen gehalten und fordern lediglich dazu auf, sich mit den genannten Stellen noch einmal zu beschäftigen.

Die Nutzung der Software erfolgt über die nicht-kommerzielle Mediathek des IQSH. Um zum Ziel zu gelangen, müssen die Schülerinnen und Schüler folgende Schritte gehen: 

  • Sie rufen die Mediathek des IQSH auf.
  • Sie klicken in der Navigationsleiste der Mediathek auf "Anmelden".
  • Sie tragen in das Formular, das erscheint, einen Code in der Rubrik "Anmeldung mit EDU-ID" ein. Der Code ist neutral und unpersönlich. Er variiert, je nachdem, welche Fabel übersetzt werden soll: Unten ist jeder Fabel ein eigener Code zugeordnet. 
  • Sie rufen im Feld "Bitte Medienliste auswählen" die Fabel auf, um die es gehen soll.

Eine Anleitung dafür, wie eine Lehrkraft mit der Funktion "Essay" arbeiten und eine Rückmeldung erstellen kann, befindet sich in Form eines Tutorials hier

Übersicht Lektüre