MENÜ

Catull – Carmina

Kunstvoll beleidigen

Die sieben Gedichte, die für die Unterrichtseinheit "Kunstvoll beleidigen" ausgewählt wurden, hat der Kieler Künstler Mathias Foot bildlich in einer Darstellung vereint. 

Foot stellt sowohl das lyrische Ich als auch die Objekte seiner literarischen Aggression dar. "Catull" thront über den verachtenswerten Gestalten - rein und erhaben. In Position und Farbe kommt zum Ausdruck, dass "Catull" sich als Vertreter einer gesellschaftlichen Avantgarde sieht, die elegant und geschmackvoll leben will und sich von denen abgrenzen möchte, die diesem Credo nicht entsprechen, weil sie es nicht können oder wollen. Die Hände "Catulls" veranschaulichen diese Abwertung, die durchaus derb erfolgt. Feinheit und Derbheit gehen eine Mischung ein. Diejenigen, die "Catulls" Spott erfahren, bilden einen fleischigen Klumpen: Sie sind gewissermaßen aus einem und demselben vulgären Stoff und unterscheiden sich nur den speziellen Akzent, den der Text setzt. Die Köpfe der Verspotteten sind im Stil von Karikaturen dargestellt: überzeichnet und mit starker Wertung. Sie wirken abstoßend und erschreckend.  

Das Kunstwerk ist im Jahr 2019 speziell für die Unterrichtseinheit "Kunstvoll beleidigen" entstanden.

Übersicht Lektüre