MENÜ

Medien - E-Learning

Seit dem Schuljahr 2016/17 gibt es in Schleswig-Holstein ein bundesweit einmaliges Angebot für Schülerinnen und Schüler: Sie können Latein in einem Online-Kurs lernen. Mitmachen können diejenigen, die an der Schule nicht die Möglichkeit haben, Latein als dritte Fremdsprache zu belegen - etwa weil die Anmeldezahlen für einen solchen Kurs an der eigenen Schule zu gering sind. Durch das Online-Angebot erhalten sie dennoch die Möglichkeit, einen Latein-Kurs zu besuchen, und zwar einen landesweiten und schulübergreifenden Kurs.

Das Grundprinzip des Kurses besteht darin, dass über ein Konferenzsystem wöchentlich Online-Seminare durchgeführt werden: Die Schülerinnen und Schüler betreten dazu einen digitalen Klassenraum. Zu diesen "Webinaren", in denen zumeist Neues erarbeitet wird, treten Wiederholungs- und Übungsaufgaben, die auf einer Lernplattform zur Verfügung gestellt werden: Sind die Aufgaben gelöst, gibt das System sofort eine individuelle Rückmeldung darüber, was gelungen ist und an welchen Stellen Fehler vorliegen. Die Aufgaben können erneut gelöst werden, um sich zu verbessern. Ein drittes Element des Kurses sind die Präsenzveranstaltungen: Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer treffen sich einmal im Halbjahr persönlich, um gemeinsam zu lernen oder gemeinsam etwas zu erleben.

Die Erfahrungen, die mit den E-Learning-Kursen gemacht wurden, sind ausgesprochen positiv und ermutigend. Die Schülerinnen und Schüler erreichen nach zwei Jahren mindestens den Stand herkömmlicher Kurse; die meisten erreichen in der Abschluss-Prüfung sogar das Kleine Latinum.

Seit dem Schuljahr 2018/19 gibt es auch einen E-Learning-Kurs für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die das Große Latinum erreichen wollen, aber an der eigenen Schule nicht die Möglichkeit haben, Latein weiter zu belegen.

Übersicht Fachdidaktik